Ist das Durrer-Produkt ein handelsübliches Produkt?

Unser Produkt basiert auf einem 2K-PU-System, welches von uns über Jahre für den Einsatz auf Böden in öffentlichen Bauten mit hohen Anforderungen an den Betrieb selber weiterentwickelt wurde. Das Produkt ist patentiert, wird exklusiv für Durrer produziert, ist nicht im Handel erhältlich und wird ausschliesslich von Durrer-Mitarbeitern appliziert.

Warum ist Durrisieren so teuer?

Die Kombination an Eigenschaften, die auf Böden mit hohen Anforderungen an Betrieb, Unterhalt und Hygiene erforderlich sind, wird durch einen aufwändigen Herstellungsprozess und die Verwendung teurer aber nötiger Zuschlagstoffe «erkauft». Diese Eigenschaften werden von Durrer für 10 Jahre garantiert. Die Investition für eine Durrisierung ist deshalb im Vergleich zu handelsüblichen Produkten relativ hoch, im Betrieb erfolgt eine Amortisation der zusätzlichen Kosten aber in der Regel in einem Zeitrahmen von 3 bis 6 Jahren

Verlegt Durrer auch Böden oder saniert bestehende?

Durrer bringt nur sein Schutzsystem auf Bodenflächen auf, dazu gehören auch Vorarbeiten wie das Staub- und Fettfreimachen der Böden. Bei der Sanierung von Böden übernimmt Durrer gegebenenfalls die intensive Reinigung des Bodens als Vorbereitung auf die Durrisierung. Verlegen, Bearbeiten und Ausbessern von Bodenmaterialien werden ausschliesslich durch den Bodenleger ausgeführt.

Wann kann der Boden nach einer Durrisierung wieder betreten werden?

Nach der letzten Applikation benötigt die Durrisierung 48 Stunden, um mechanisch ausreichend belastbar für das Betreten und Einräumen zu sein. Nach 7 Tagen ist die Schicht komplett chemisch vernetzt und bietet dann auch die volle Flecksicherheit

Wie können schadhafte Stellen ausgebessert werden?

Lokale Reparaturen wie z.B. Wasserschäden können auch lokal wieder durrisiert werden, eine komplette Entschichtung eines Raumes und anschliessende Neubeschichtung ist nicht nötig

Müssen durrisierte Böden speziell gereinigt werden?

Nein, alle gängigen Reinigungsmittel und Werkzeuge können verwendet werden. Nicht empfehlenswert sind aufschichtende oder pflegende Produkte, die zu Wolkenbildung und schlechteren Reinigungsergebnissen führen können. Allgemein verringert eine Durrisierung den Reinigungsaufwand, vor allem den Einsatz von Reinigungsmitteln – durch die gleichbleibende Oberflächenqualität sind Grundreinigungen nicht nötig.


Geben Desinfektionsmittel Flecken auf einem durrisierten Boden?

Durrisierte Böden sind gegen Desinfektionsmittelflecken genauso unempfindlich wie gegenüber den meisten anderen fleckverursachenden Substanzen, auch Flächendesinfektionen sind möglich

Wann oder warum überhaupt sollte man Böden durrisieren?

Eine Durrisierung deckt eine Kombination verschiedener Anforderungen ab, welche von handelsüblichen Produkten nicht erreicht wird (z.B. matte Oberflächen, Rutschsicherheit, Flecksicherheit, dauerhaften Fugenschutz, Dauerelastizität, Dampfoffenheit, UV-Schutz, Desinfektionsmittelstabilität, Abriebfestigkeit…). In jedem Fall, in dem betriebsbedingt eine solche Kombination an Anforderungen an die Nutzung der Bodenflächen gegeben ist, ist es sinnvoll, den Einsatz einer Durrisierung zu prüfen. Hand in Hand mit dem prozesssicheren Betrieb und dem erleichterten Unterhalt gehen damit auch der Werterhalt der Bodenmaterialien und langfristige Einsparungsmöglichkeiten für den Betreiber

Kann man eine Durrisierung wieder entfernen?

Unser System zieht ein Stück weit in die Oberfläche des Bodenmaterials ein und härtet zusammen mit der sich auf der Oberfläche befindlichen Schutzschicht geschlossen aus. Die Schicht kann deshalb mechanisch nicht auf einfache Art und Weise wieder entfernt werden. Da sie auch chemisch relativ unempfindlich ist, müsste sie mitsamt dem Bodenmaterial abgeschliffen werden

Warum sieht mein durrisierter Boden speckig und wolkig aus?

Eine Durrisierung ist undurchdringlich für Pflegeprodukte, werden diese trotzdem verwendet kann es zu einer Aufschichtung auf dem Bodenmaterial kommen, die diese optischen Probleme hervorruft. Dasselbe gilt für alle anderen Substanzen, welche eine aufschichtende Wirkung haben (wie z.B. manche Tenside oder auch spezielle Desinfektionsmittel). Eine solche Aufschichtung lässt sich üblicherweise durch die Verwendung von Wasser zur Reinigung, idealerweise in Verbindung mit einem Mikrofasermop oder -pad, problemlos wieder entfernen

Kann ich meinen Hartbeton in der Garageneinfahrt durrisieren lassen?

Eine Durrisierung ist wasserabweisend, aber nicht wasserdicht. Technisch gesehen bedeutet das, das grössere Mengen Wasser über einen längeren Zeitraum durch die Schicht diffundieren und in den Untergrund eindringen können. Dies kann unter Anderem auch zu einer Schädigung und Ablösung der Schicht vom Untergrund führen. Durch den wasserabweisenden Charakter kann zusätzlich Schnee nicht an dem Untergrund haften, was den Boden sehr rutschig machen kann. Aus diesen Gründen kommt eine Durrisierung im Aussenbereich überhaupt nicht zur Anwendung.


Wann und wie muss eine Durrisierung erneuert werden?

Prinzipiell ist eine Durrisierung «wartungsfrei», sie muss also nicht gepflegt und auch nicht erneuert werden. Sollte sich im Laufe der Zeit das optische Erscheinungsbild verschlechtern – z.B. durch feinverteilte Mikrokratzer in der Oberfläche durch jahrelangen Gebrauch oder das Nachlassen des UV-Schutzes – kann die Durrisierung auf einfache Art wieder aufgefrischt werden: die Oberfläche wird gereinigt, leicht angeraut und in einem Arbeitsgang nochmals dünn beschichtet. Der Boden verhält sich dann wieder wie frisch durrisiert, und wir geben wieder 10 Jahre Garantie auf die Durrisierung.

Stimmt es, dass das Produkt giftig ist und die Arbeiter Schutzanzüge tragen müssen?

Das ist eine uralte Fehlinformation, die immer wieder einmal durch die Diskussionen geistert. Unser Produkt ist ein wässriges 2K-PU-System, welches für die Anwendung in Innenräumen durch die Umweltetikette zertifiziert ist, und welches keinerlei besondere Sicherheitsvorkehrungen benötigt

Kann ich meinen hochpolierten Kunststeinboden durrisieren lassen?

Eine Durrisierung muss in das Bodenmaterial einziehen können, um eine Haftung auf dem Untergrund zu erzielen. Auf zu stark verdichteten, nicht-offenporigen oder vorbehandelten Böden funktioniert eine Durrisierung deshalb nicht in der gewünschten Weise. Im Zweifelsfall führen wir eine kostenlose Musterung zur Prüfung der Eignung des Bodenmaterials durch

Funktioniert die Durrisierung auch in einer Nasszelle?

Abhängig von einem geeigneten Bodenmaterial funktioniert die Durrisierung prinzipiell auch in einer Nasszelle. Es muss aber mit Einschränkungen in der Rutschsicherheit gerechnet werden, durch Barfussnutzung und die Anwendung von Körperpflege- und Reinigungsprodukten in Kombination mit nassem Untergrund. Ausserdem besteht die Gefahr einer Unterwanderung der Schicht mit Wasser durch unzureichende Dichtwirkung von Fugen, was zu einem Ablösen der Schicht führen kann. Wir können also die Schutzwirkung unserer Schicht nicht garantieren und führen deshalb die Durrisierung in einer solchen Umgebung üblicherweise nicht aus.


Wir haben einen schönen Parkettboden in der Küche, dieser bekommt Fettflecken vom Kochen. Hilft hier eine Durrisierung?

Temperaturstabilität gehört nicht zu den herausragenden Eigenschaften eines PU-Systems, unseres macht da keine Ausnahme. In jedem Fall in dem heisse Fett-Tropfen auf den Boden gelangen können, können wir deshalb die Schutzwirkung unserer Schicht nicht mehr garantieren. Für uns bedeutet dies, dass wir in einem solchen Fall eine Durrisierung üblicherweise nicht ausführen

Mein Bodenleger bessert einen Wasserschaden aus, kann er auch die Durrisierung wieder aufbringen?

Nein, unser System wird ausschliesslich durch uns aufgebracht, vor allem auch deswegen, um die Qualitätssicherung nicht aus der Hand zu geben und die 10 Jahre Garantie gewährleisten zu können

Dampfen aus der Durrisierung später Lösungsmittel aus?

Das System ist wasserbasiert, extrem VOC-arm und lösemittelfrei, die Komponenten reagieren rückstandsfrei ab. Die Durrisierung gibt nach der kompletten Aushärtung (ca. 7 Tage) keine Schadstoffe an die Umgebung ab, dies wurde durch Ausgasungsmessungen geprüft und bestätigt

Ich kenne Durrer nur von der Sichtbeton-Bearbeitung, macht Ihr mit demselben System auch Böden?

Nein, Durrer verfügt über technisch völlig unterschiedliche Systeme für das Behandeln von mineralischen Flächen wie Sichtbeton im Aussenbereich und Bodenflächen im Innenbereich – dies gilt auch für das System zum Schutz von Glasoberflächen und das System zum Schutz von Metalloberflächen

Was hat der Vogel im Durrer-Logo zu bedeuten?

Zum Einen bezeugt der Eisvogel in unserem Logo unseren festen Willen zum umweltfeundlichen, verantwortungsbewussten und nachhaltigen Wirtschaften.

Zum Anderen beflügelt uns seine Fähigkeit, eine Situation aus der Höhe – also gleichsam aus der Vogelperspektive – zu begutachten, bevor er sich in sein Vorhaben stürzt, geschmeidig und effizient. In diesem Sinne sind wir stolz, einen Vogel zu haben!


Gibt es im Durrer-Produkt Nanotechnologie?

Für die typischen Eigenschaften einer Durrisierung ist die Verwendung von Nanopartikeln als Zuschlagstoffen nicht nötig, geeignete Formulierung und Vorpolymerisation sind ausreichend – dies wird durch ein Gutachten der Empa bestätigt. Nanopartikel oder andere Nanotechnologien sind vor allem dort erforderlich, wo hohe mechanische Stabilität und Kratzfestigkeit erreicht werden muss, oder dort wo eine schnelle Aushärtung wie z.B. durch UV-Licht erreicht werden muss

Datenschutz hinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Google Analytics, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutz Bestimmungen.
 Datenschutz Durrer Systems